Er ist jedes Jahr ein gesellschaftliches Ereignis. Jedes Jahr ist das Ulmer Stadthaus bis auf den letzten Platz gefüllt. Jedes Jahr kommen hochkarätige Redner nach Ulm. Der Ulmer OB ist fester Bestandteil des Programms – ebenso wie die Rede des Fraktionsvorsitzenden Reinhold Eichhorn.

Die Rede ist vom Ulmer Valentinsempfang, zu dem die Fraktionsgemeinschaft der Freien Wähler am Anfang eines Jahres auf den Münsterplatz in das Stadthaus einlädt. In diesem Jahr war der Festredner Graf von Brandenstein-Zeppelin, der über den Umgang mit Andersdenkenden oder über die eine Wahrheit und die vielen Religionen gesprochen hat. Graf von Brandenstein-Zeppelin ist der Urenkel des Luftschiffbauers und Ulmer Ehrenbürgers Graf von Zeppelin. Zuvor berichtete Reinhold Eichhorn über die kommunalpolitische Arbeit und die Schwerpunkte der Freien Wähler im Ulmer Gemeinderat. Unser Stv. Landesvorsitzender und Ulmer Freier Wähler, Gerhard Bühler, konnte an diesem Tag zahlreiche Ehrengäste aus dem Bundes- und Landtag, aus der Wirtschaft und allen gesellschaftlichen Gruppen begrüßen.

Uns gefiel Banner an der Empore des Ulmer Stadthauses besonders gut: Ein Glück für Ulm – Freie Wähler.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels