Der Freie Wähler Landesverband veranstaltet 2015 erstmals ein Seminar für Bürgermeisterkandidaten/Oberbürgermeisterkandidaten. Jedes Jahr sind in unseren Städten und Gemeinden über 100 Stellen für Bürgermeister oder Oberbürgermeister zu besetzen. Für dieses Spitzenamt in der Kommunalverwaltung werden Männer und Frauen gesucht, die Freude am Gestalten haben und aufgrund ihrer Persönlichkeit, ihrer Erfahrung und/oder ihrer Fachkenntnisse eine besondere Eignung und Befähigung mitbringen. Dieses Spitzenamt ist auch ein ganz besonderes Amt, das mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, der zeitlichen Inanspruchnahme auch eine Präsenz in der Öffentlichkeit mit sich bringt, die „nicht ohne Auswirkungen auf private Beziehungen bleiben wird“.

Passen Person und Programm (Vorstellungen, Ziele …), … so gibt es dennoch ein Vielfalt an Tipps und Tricks, die man kennen sollte, um einen Bürgermeisterwahlkampf erfolgreich zu bestreiten und sich der Wählerschaft zu präsentieren. Um alle Interessierte vom allgemeinen Interesse (was kostet ein Wahlkampf, … wie finanziere ich ihn, welche Maßnahmen sind unbedingt notwendig, …), über die Auswahl der Gemeinde, die Vorbereitung des Wahlkampfes, … bis zur Durchführung mit wichtigen Informationen zu versorgen, haben wir dieses Seminar geplant. Sehen Sie hier die Anzeige des Bürgermeisterkandidatenseminars: BM_Seminar_Staatsanzeiger. Weitere wichtige Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter: Bürgermeister/-in werden?

Referenten bei Bürgermeisterkandidatenseminar:
Bürgermeister Bernd Dürr, Bondorf, rd. 6.000 Einwohner
Oberbürgermeister Thomas Sprißler, Herrenberg, rd. 30.000 Einwohner
Wahlkampfberater; Buchautor Klaus Abberger, Wahlbüro7, Rottenburg
Landesgeschäftsführer BM a. D. Friedhelm Werner, Stuttgart
Seminarort: Ludwigsburg
Zeit: Samstag, 24.01.2015 9.30 Uhr – 14.00 Uhr
Kosten: 80 Euro (inkl. Mittagessen)
Anmeldung: Landesgeschäftsführer Friedhelm Werner, Email: friedhelm.werner@freiewaehler.de ; Mobil: 0171 – 6218878


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels