Bei dem diesjährigen Workshop des Kreisverbandes der Freien Wähler Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach war Landesgeschäftsführer Friedhelm Werner für das Grundsatzreferat eingeladen. Sein Thema lautete: „Veränderungen gestalten“.

Dies zeigte er anhand von eindrucksvollen Beispielen aus unserer Gesellschaft, in der Kommunalpolitik (bevorstehende Änderungen in der Gemeindeordnung für BW)  und beim Landesverband der Freien Wähler auf. In der Gesellschaft sei es der demografische Wandel mit dem „weniger, älter und ärmer“. Dies habe Konsequenzen für die Kommunalpolitik, auf die Freien Wähler eine Antwort geben müssten. Gute Impulse in der Familien-, Senioren- und Integrationspolitik seien hier gefordert und gefragt.

In der Kommunalpolitik würde eine Änderung der Gemeindeordnung bevorstehen, die mehr Transparenz – aber auch mehr direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung zur Umsetzung bringe. Das sei für die kommunalen Mandatsträger eine besondere Herausforderung. Werner motivierte die rund 30 Teilnehmer, dass sie diese Herausforderung positiv annehmen sollten. Trotz mehr direkter Demokratie bleibe die Verantwortung beim gewählten Gremium. Eine gute Sitzungsvorbereitung, ein konstruktives Verhältnis zum Bürgermeister und eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit seien notwendige, positive Konsequenzen auf diese Entwicklung.

Der Landesgeschäftsführer ging auch auf die bevorstehenden Veränderungen beim Landesverband ein. Ein neuer Landesvorsitzender und eine neue Vorstands- und Organisationsstruktur solle auch den Landesverband „schlagkräftiger“ machen. Mehr programmatische Aussagen zu kommunalpolitischen Handlungsfeldern würden auch zu mehr Profil und Wahrnehmbarkeit der Freien Wähler im Land führen. Im Anschluss wurden die angesprochenen Themen noch in 4 Arbeitskreisen vertieft und die Ergebnisse im Anschluss im Plenum vorgestellt. Zum Schluss bedankte sich der Landesgeschäftsführer beim Kreisvorsitzenden und Präsidiumsmitglied Bruno Herberich für sein wertvolles und aktives Engagement auf der Kreisverbands- und der Landesverbandsebene.
Kreisvorsitzender_NOK_Bruno_Herberich

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels