Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt nutzte die gute Gelegenheit, vor den Landtagswahlen mit allen Fraktionen ins Gespräch zu kommen und den neuen geschäftsführenden Vorstand vorzustellen. Mit Gerhard Bühler, Roland Henke und Ralph Schäfer erörterte die Führungsspitze der Freien Wähler aktuelle kommunalpolitische Handlungsfelder. Auch wichtige Punkte der Wahlprüfsteine „DRAN“ (Demografie – Regionalentwicklung – Arbeitsplätze/Arbeitskräfte-Nachhaltigkeit/Infrastruktur/Verkehr/Energie) wurden mit dem CDU-Spitzendandidaten Guido Wolf ausführlich diskutiert.

Fraktionschef Wolf erklärte, dass ihm die unabhängigen Freien Wähler als starke kommunalpolitische Kraft im Land Baden-Württemberg sehr wichtig seien und dass er als „im Herzen Kommunaler“ den vertrauensvollen, sachbezogenen Dialog mit den Freien Wählern auf Augenhöhe sehr schätze. Er erkenne bei den kommunalpolitischen Themen viele Gemeinsamkeiten seiner Fraktion und den Freien Wählern. Landesvorsitzender Wolfgang Faißt erläuterte, dass die Städte und Gemeinden bei der Flüchtlingsunterbringung und bei der Integration dringend eine Entlastung und verbesserte finanzielle Unterstützung benötigen.

Als weiteres Thema sprach Landesvorsitzender Wolfgang Faißt die große Bedeutung der Gymnasien und der Realschulen als bedeutende Pfeiler unseres Bildungssystems an, die ebenso wie die Gemeinschaftsschulen vom Land mit ausreichenden Lehrerstellen versorgt werden müssen. Hier sei eine Schieflage eingetreten, welche die bekannt guten Bildungserfolge unseres Landes gefährden. Lesen Sie hier die weiteren Inhalte des Gesprächs mit Guido Wolf, MdL: FWLV_2016_PM_CDU_Guido_Wolf_Endfassung . Lesen Sie hier die ausführliche Antwort der CDU-Fraktion auf unsere Wahlprüfsteine: CDU_Fraktion_Landtag_BW_Wahlprüfsteine_FWLV


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels