Selbstbewusst und mit viel Prominenz haben konnte unser Freie Wähler Landesverband Baden-Württemberg e. V. seinen 60. Geburtstag in der Osterfeldhalle in Esslingen feiern. Zu diesem Freie Wähler Tag 2016 waren neben rd. 250 Delegierte auch zahlreiche Ehrengäste und Spitzenrepräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gekommen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann würdigte in seiner Festrede die starken, kommunalen Freien Wähler, die in den Gemeinderäten und Kreistagen traditionell für eine „solide und sachorientierte Arbeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger“ stünden. „Für mich sind die Freien Wähler immer eine starke Stimme der Vernunft, der Besonnenheit und des pragmatischen Fortschritts in den Kreisen, Städten und Gemeinden unseres Landes gewesen – und das sind sie auch heute noch“, so Kretschmann.

„Auch wenn die Freien Wähler in Baden-Württemberg ganz bewusst darauf verzichten, eine politische Partei zu sein, geschieht ihr Beitrag ganz sicher nicht im Verborgenen“, so Kretschmann. Den Austausch über kommunalpolitische Anliegen vor der Landtagswahl, etwa über  die Integration der Flüchtlinge auf kommunaler Ebene oder über Lösungsansätze zum Umgang mit dem demografischen Wandel, habe Kretschmann als sehr wertvoll und bereichernd für beide Seiten empfunden. „Ich habe Herrn Landesvorsitzenden Wolfgang Faißt auch vorgeschlagen, dass wir das gute Gespräch, das wir Anfang des Jahres mit den Freien Wählern geführt haben, weiter fortsetzen„, so Ministerpräsident Kretschmann. Die Zusage stieß auf sehr positive Resonanz bei den Delegierten und Landesvorsitzender Wolfgang Faißt. Schließlich sind auch die Freien Wähler mit derselben Zielrichtung unterwegs, das Land Baden-Württemberg mit seinen Städten und Gemeinden möglichst lebenswert und zukunftsfähig zu erhalten und zu gestalten.

Der alleinige Geschäftsführer und Inhaber der Firma TRIGEMA aus Burladingen, Wolfgang Grupp wies in seiner Festansprache darauf hin, dass verantwortungsvolles und leistungsorientiertes Handeln der Unternehmer, die Voraussetzung für sichere Arbeitsplätze in unserem Lande darstelle. Er hafte z. B. mit seinem gesamten Vermögen für die Entscheidungen in seinem Unternehmen. Deshalb sei es auch seine originäre Aufgabe als Chef, das Unternehmen TRIGEMA vorausschauend und erfolgreich zu führen. Trends in der Branche, Wandel beim Kundenverhalten müssten von ihm als Chef frühzeitig erkannt und schnell im Unternehmen umgesetzt werden. Dabei könne er mit seinen Produkten in keinen Preiswettbewerb mit China eintreten, sondern müsse mit Innovation, Qualität und besonderen Leistungen punkten. „Wir müssen wieder zurückkommen zu mehr Verantwortung und zu der Einstellung, dass ich für mein Tun alleine die Konsequenzen zu tragen habe – bei Erfolg – genauso wie bei Misserfolg, forderte der Chef von TRIGEMA.

Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt hob in seiner Grundsatzrede auf die Herausforderungen des Zukunftslandes Baden-Württemberg ab, die es zu gestalten gelte. Ein Land bestehe nun mal aus Städten und Gemeinden – und deshalb sei es auch Aufgabe der Freien Wähler, sich mit diesen Herausforderungen zu befassen. Als Hauptherausforderung nannte Faißt die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Bildung sei der wichtigste Rohstoff, um z. B.  mit telemedizinischen Angeboten den ländlichen Raum noch besser zu versorgen oder neue Möglichkeiten des dezentralen Lernens noch besser in die Fläche zu bringen. Auch bei der Verkehrslenkung und dynamischen Stauvermeidungssystemen seien noch viele innovative Lösungsansätze denkbar, die mit Unterstützung der Wirtschaft in den Städten zu mehr Lebensqualität und zu weniger Staus beitragen könnten. Echte Datenautobahnen und ein blitzschnelles Netz seien aber für Wirtschaft 4.0, die Telemedizin im ländlichen Raum und unsere Gesellschaft Grundvoraussetzungen.

Lesen Sie weitere Beiträge über den Freie Wähler Tag 2016 in Esslingen. Das Beitragsfoto veröffentlichen wir mit freundlicher Genehmigung der Eßlinger Zeitung vom 25.04.2016; Text: Oliver Stortz und Foto Herr Bulgrin (Genehmigung: Edeltraud Kühfuss). Lesen Sie hier den gesamten Artikel der Eßlinger Zeitung: Stimme_der_Vernuft_Eßlinger_Zeitung

Anwesende Ehrengäste: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Erster Bürgermeister Wilfried Wallbrecht, Wolfgang Grupp, Trigema, Landrat Heinz Eininger, Kreisvorsitzender BM Frank Buß, Plochingen, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg Roger Kehle, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetages Baden-Württemberg, OBin a. D. Gudrun Heute-Bluhm, Herr Staatssekretär Markus Grübel, BMVg, Hilde Cost, leitende Geschäftsführerin der IHK Esslingen/Nürtingen, u.v.a.m.

Für die Bereitstellung der Fotos über den Freie Wähler Tag 2016 bedanken wir uns sehr herzlich bei: BM Frank Buß Plochingen und Herrn GF Michael Schrade, Stuttgart.

 

 

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels