Kreisvorsitzender Peter Aichinger hatte seine Regularien gut im Griff und die Tagesordnung auch entsprechend zügig abgearbeitet. Da auch keine Wahlen auf der Tagesordnung standen nahm der Bericht über die vielfältigen Aktionen und Aktivitäten der Freien Wähler Stuttgart den zeitlich größten Anteil der Veranstaltung in Anspruch. Nach den Regularien stand auf der Tagesordnung: Interaktives Seminar mit LGF Friedhelm Werner zum Thema „Frei Entfalten – die Nachwuchspolitik der Freien Wähler„.

Bei diesem Seminar wurden die Teilnehmer aktiv in die Erarbeitung und Aufarbeitung des Themas einbezogen. Aus dem Seminar des Landesverbandes sollen an dieser Stelle nur einige AHA-Punkte vorstellt werden. Das gesamte Seminar können Freie Wähler bei der Landesgeschäftsstelle buchen.

  1. Nachwuchspolitik ist eine wichtige B-Aufgabe: Sie ist selten dringend – aber dafür immer wichtig. Sie muss geplant werden.
  2. Nachwuchspolitik betrifft alle, die bei den Freien Wähler MIT-MACHEN wollen. Jung – Alt – Männer – Frauen – mit Migrationshintergrund – oder ohne.
  3. Nachwuchspolitik ist dringend nötig: Wir werden alle älter – wir werden alle weniger – wir brauchen Nachwuchs – und frische Ideen. Wir sind Mit-Machvereine!
  4. Nachwuchspolitik trifft die Fraktion und den Ortsverein/Stadtverband: Beide machen uns erst für den Nachwuchs attraktiv. Der Schlüssel liegt bei der Fraktion!
  5. Aktive Nachwuchspolitik findet auch im Kassenbericht ihren Niederschlag!

Was haben Freie Wähler ihrem „Nachwuchs“ (Jung und Alt) zu bieten? Aktiv sein, Spaß haben, Gemeinschaft erleben – in Mitmach-Vereinen!

  1. Mit-Wissen – wir haben Informationen aus der Kommunalpolitik aus erster Hand!
  2. Mit-Machen – wir setzen uns für Lebensqualität in den Städten und Gemeinden ein.
  3. Mit-Entscheiden – wir sind Bürgervereine – jede Stimme zählt. Wir bieten tolle Aufgaben und anspruchsvolle Ämter.
  4. Mit-Gestalten – wir bieten ein Netzwerk, Gemeinschaft, Gestaltung von Qualitätszeit mit Gleichgesinnten.
  5. Mit-Profitieren – nach der Wahl in ein Amt, kann man Kommunalpolitik aktiv gestalten, Anträge stellen, Einfluss nehmen, …

So läuft Freie Wähler Nachwuchspolitik ab:

  1. Stufe: Mitglieder machen mit.
  2. Stufe: Mitglieder gewinnen Mitglieder.
  3. Stufe: Neue Mitglieder werden gefördert und qualifiziert.
  4. Stufe: Mitglieder werden eingebunden und beauftragt.

Neugierig geworden? Dann werden Sie aktiv, werden Sie Mitglied, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Sie!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels