Die Freien Wähler des Stadtbezirkes Giebel hatten zu einem Spaziergang durch den Ortsteil mit dem Thema „Erfolg der Sozialen Stadt“ eingeladen. Und der Erfolg war beeindruckend. Rund 40 Interessierte ließen sich zu dieser Veranstaltung einladen. Fachkundig geführt wurde der Rundgang durch Martina de la Rosa vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung. Gute Beispiele für Wohnraum-Modernisierungen wurden genauso gezeigt, wie die Neugestaltung eines Spielplatzes oder die Vorstellung des Grünzuges Nord. Auch ein Barfußpfad durfte als besonderes Erlebnis nicht fehlen. Abschluss des Rundgangs war das Familienzentrum, das als neue, soziale Mitte des Giebel gerühmt wurde. Welche Impulse sehen wir aus dieser Veranstaltung:

  1. Freie Wähler sind vor Ort, suchen den Kontakt zu den Menschen und zeigen, was Kommunalpolitik an Positivem bewegt. „Ja, es hat sich viel getan in Giebel! Wir führen uns hier sehr wohl“. Das war nur eine der positiven Aussagen von Teilnehmern an dem Spaziergang, über die sich Bezirksbeirat Michael Schrade, Stuttgart-Weilimdorf, besonders gefreut hat.
  2. Freie Wähler präsentieren Erfolge und Handlungsfelder zugleich. Natürlich sind die Mieten durch die Sanierung der Wohnungen gestiegen, … aber dafür hat sich die Wohnqualität auch beachtlich erhöht. Darauf darf und muss man in Diskussionen auch hinweisen. Und hier das Handlungsfeld: „Dort wird wahrscheinlich ab Herbst gebaut …“.
  3. Eine fachkundige Führung durch die Stadt ist eine Bereicherung der Veranstaltung. Kurz vor den Wahlen ist – aufgrund der Zurückhaltung und der Neutralitätspflicht des öffentlichen Dienstes – eine solche Unterstützung nicht mehr möglich. Deshalb sollte man für solche Veranstaltungen die Zeit jetzt nutzen.

Wir danken Bezirksbeirat Michael Schrade für diesen wertvollen Impuls und wünschen den Freien Wählern in der Landeshauptstadt viel Erfolg bei ihrer Arbeit.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels