Am Mittwoch stand bei den politischen Gesprächen des Vorstandes vom Freie Wähler Landesverband die CDU-Fraktion im Landtag im Mittelpunkt. Zentrales Thema war dabei die Unterstützung für Landkreise, Städte und Gemeinden im Land. Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt und Monika Springer, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands, sprachen am 27. Januar per Videokonferenz mit Herrn Fraktionsvorsitzendem Prof. Wolfgang Reinhart, mit den beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Thomas Blenke und Winfried Mack und mit Ulli Hockenberger, kommunalpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Fraktionsvorsitzender Prof. Wolfgang Reinhart ging in seiner umfassenden Begrüßung bereits auf einige Wahlprüfsteine des Freie Wähler Landesverbands ein und erklärte, dass die CDU die Bedeutung der kommunalen Freien Wähler sehr gut kenne und schätze. Der Freie Wähler Landesvorsitzende BM Wolfgang Faißt bestätigte die gute Zusammenarbeit in der kommunalpolitischen Arbeit der Gemeinde- und Kreisräte insbesondere mit den Vertreter/innen der CDU und nutzte die Gelegenheit, sich von der Freie-Wähler-Partei deutlich zu distanzieren. Gemeinsam müsse man daran arbeiten, dass die demokratische Arbeit im Landtag nicht durch weitere Splittergruppen unnötig erschwert wird. Neben diesem Thema waren auch die Stärkung des Bildungssystems, der Familien, der Pflegenden und des Ehrenamts allen Beteiligten wichtige Gesprächsanliegen.

Fraktionsvorsitzender, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, seine Stellvertreter, Thomas Blenke und Winfried Mack sowie der kommunalpolitischer Sprecher, Ulli Hockenberger, nahmen per Videoschaltung vom Landtag Baden-Württemberg aus an diesem Gespräch teil. Lesen Sie hier die ausführliche Antwort auf unsere Wahlprüfsteine, die wir von Herrn Generalsekretär Manuel Hagel erhalten haben: Antwort_CDU_BaWue_Wahlprüfsteine_2021