Der Kommunale Klimakongress Baden-Württemberg fand dieses Jahr im Mai in Ulm statt. Über 600 Teilnehmende konnte der Kongress verbuchen. Der Fokus des Kongresses lag auf dem Austausch über kommunalen Klimaschutz, insbesondere den Möglichkeiten der konkreten Umsetzung. Thekla Walter, die neue baden-württembergische Umweltministerin, war in Ulm vor Ort und betonte das Ziel der neuen Landesregierung: „Wir wollen Baden-Württemberg zu einem Klimaschutzland machen und streben bis 2040 die Klimaneutralität des Landes an.“ In Vorträgen und Diskussionsforen wurden Maßnahmen der kommunalen Klimapolitik konkret aufgezeigt.

Zudem wurden 26 Städte, Gemeinden und Landkreise aus Baden-Württemberg als Preisträger des European Energy Award (eea) ausgezeichnet. Der European Energy Award forciert die systematische Ermittlung und Umsetzung von konkreten Klimaschutzmaßnahmen und Energieeinsparmöglichkeiten vor Ort (https://www.kea-bw.de/kommunaler-klimaschutz/angebote/european-energy-award).  Kommunen können viel für den Klimaschutz tun: Kommunale Gebäude, Versorgung, Mobilität, Organisation, Kooperation, … sind nur einige wenige Handlungsfelder, die im Rahmen des eea untersucht werden.

Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt weist in diesem Zusammenhang auf den Freie Wähler Tag 2021 am 23. Oktober 2021 in Ulm hin. Das Thema „Klima und Klimawandel“ steht in Ulm erneut im Mittelpunkt. Als Festredner spricht Dr. Wolfgang Schäuble, Bundestagspräsident, zum Klimawandel in der Politik. Den Klimawandel in der Wirtschaft beleuchtet Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW, in seinem Festvortrag. Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm, nimmt in seinem Festvortrag den Klimawandel in den Kommunen in den Fokus.

Bitte halten Sie sich diesen Termin frei und kommen Sie zum Freie Wähler Tag nach Ulm. Wir freuen uns auf den Freie Wähler Tag 2021 und die anschließende Jahreshauptversammlung 2021 im Donausaal der Stadt Ulm am 23. Oktober 2021.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: moerschy/pixabay.com