In unserem aktuellen Mitglieder-Rundschreiben Nr. 6/2014 vom 13 November 2014 informieren wir über folgende Themen:

  1. Angebot einer Haftpflicht- und Unfall-Sammelversicherung bei der Württembergischen (WGV) und Badischen Gemeindeversicherung (BGV) für 2015. Wir haben mit der WGV und der BGV zwei starke Partner für unsere Arbeit in den Ortsvereinen gewonnen. Informieren Sie sich unverbindlich bei der Geschäftsstelle über die attraktiven Konditionen.
  2. Wir informieren und geben Hinweise, warum es sich lohnt, seinen Freie Wähler Ortsverein, ins Vereinsregister eintragen zu lassen und dann als sogenannter e. V. zu firmieren. Einige Freie Wähler Ortsvereine sind derzeit noch nicht als e. V. eingetragen. Dabei gibt es gute Gründe, die Vorstand und Mitglieder wissen sollten.
  3. Die Leistungen des Landesverbandes für seine Mitglieder und die Vorteile, die man als Mitglied in Anspruch nehmen kann, kosten Geld. Wir informieren unsere Mitglieder über die geplante Änderung der Gebührenstruktur in unserem Landesverband. Dabei gehen wir von dem Grundgedanken aus, dass die Ortsvereine in den größeren Städten im Rahmen der Solidarität die Ortsvereine in den kleinen Gemeinden unterstützen. Deshalb beabsichtigen wir der Mitgliederversammlung eine Gebührenstruktur empfehlen, die von der Gemeindegrößenklasse und damit von der Einwohnerzahl abhängt.
  4. Wir geben einen kurzen Überblick über die Aufgaben, die wir im Jahr 2014 noch zum Abschluss bringen werden, wie z. B.
  • Die Bereitstellung eines internen, nur für Mitglieder zugänglichen Bereiches auf unserer Homepage
  • Den Ausbau der Seiten Bürgermeister/-in werden? mit vielen wertvollen Informationen und dem Hinweis auf das Bürgermeister-Kandidaten-Seminar am 24.01.2015
  • Die Erarbeitung und Bereitstellung eines „Freie Wähler Ortsvereins-Gründungspakets“ zur Verbesserung unserer politischen Arbeit.
    Die Kommunalwahlen 2014 haben uns gezeigt, dass wir in unserem Land noch ein großes unerschlossenes kommunalpolitisches Potential zur Entfaltung bringen können. Wir werden uns im Jahr 2015 verstärkt um die „weißen Flecken“ in Baden-Württemberg kümmern, in denen Ortsvereine oder freie Wählervereinigungen arbeiten, die noch nicht Mitglied im Landesverband sind.

Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels