Am 07. Dezember 1947 waren die Freien Wähler erstmals in den Gemeinderat von Winnenden eingezogen und hatten damals schon 13 von den insgesamt 18 Sitzen erhalten. Die schwung- und humorvolle Festrede hielt an diesem Abend Altoberbürgermeister und Ehrenbürger Karl-Heinrich Lebherz. Alle Wahlergebnisse hatte der Alt-OB durchgesehen und der Festgemeinde mitgeteilt, dass bis Ende der 70ziger Jahre die Freien Wähler die stärkste Gruppierung im Winnender Gemeinderat gewesen sind. Und noch etwas konnte das interessierte Publikum aus dem Munde das Ehrenbürgers erfahren: Luise Gmelin war 1951 die erste Frau, die in den Winnenden Gemeinderat gewählt wurde. Lesen Sie den ganzen Artikel am Ende des Beitrages.

Und der aktuelle Vorsitzende der Freien Wählervereinigung Winnenden Hans Ilg lieferte in seiner Rede den Grund für die schöne Jubiläumsfeier nach: „Mit vier hauptamtlichen Oberbürgermeistern und zwei Bürgermeistern habenwir in diesen 70 Jahren konstruktiv zusammengearbeitet. Wir haben in unserer Stadt vieles angestoßen, mitgestaltet und mitgetragen. Wir sind stolz auf das Engagement unserer Vorgänger und denken mit Respekt und Dankbarkeit an sie zurück. Wir waren uns in der FWV-Fraktion einig, dass dies ein Grund zu Feiern ist“. Und gute Gründe für eine gute Wahl der Freien Wählervereinigung Winnenden lieferte Hans Ilg ebenfalls nach: „Wir glauben, dass die Stärke der Freien Wähler in Winnenden in der Vergangenheit und auch in der Zukunft Bürgernähe, Glaubwürdigkeit und Parteiunabhängigkeit ist. Für uns sind Persönlichkeiten wichtiger als Parteibücher. Wir werden auch weiterhin ausschließlich auf kommunaler Ebene arbeiten, d.h. im Gemeinderat, im Kreistag und in der Region Stuttgart“.

Die Glückwünsche des Landesverbandes überbrachte Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt. Er ging in seiner Rede auch auf aktuelle kommunalpolitische Entwicklungen und die Arbeit des Landesverbandes ein. Auch für das außerordentliche Engagement der Freien Wähler in Winnenden, in der Region Stuttgart und im Landesverband sagte er einen herzlichen Dank. Am Schluss überreichte den bei Jubiläen schon üblichen Helferscheck als Anerkennung oder für ein kleines Dankefest. Die Begrüßungsrede des Winnender Oberbürgermeisters Hartmut Holzwarth lesen Sie hier: Begrüßung Jubiläumsfeier 70 Jahre FWV WN OB Holzwarth pdf

Mehr zu diesen eindrucksvollen Jubiläum können Sie dieser Stelle entnehmen. Vortrag Hans Ilg; Festvortrag OB a. D. Karl-Heinrich Lebherz; Ehrenbürger der Stadt Winnenden;

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels